1.4462

Werkstoffnummer 1.4462 wird den Duplexstählen zugeordnet, da er aus einem Gemisch aus ferritischen und austenitischen Kristallkörnern besteht. Das optimale Gefüge wird durch eine Wärmebehandlung (Lösungsglühen) bei einem Austenit/Ferrit-Verhältnis von etwa 50 zu 50 erreicht. Dieser Stahl zeichnet sich vor allem durch seine hohe Korrosionsbeständigkeit aus. Diese zeigt sich insbesondere bei Loch- und Spannungsrisskorrosion. Die Festigkeitskennwerte von Werkstoff 1.4462 betragen etwa das zweifache derer von anderen nichtrostenden Stählen.

Anwendung

Chemische Industrie, Erdölindustrie, Maschinenbau, Schiffsbau, Lebensmittelindustrie, Rüstung, Bauindustrie, Papierindustrie, Kläranlagen und Meerwasserentsalzung.


Siehe auch

→ Quellenangabe → Wikipedia: Werkstoffnummer 1.4462


<<< Zurück zur Übersicht

<<< Zurück zu Stahl-Werkstoffe