Preis-Einstellungen für Kundengruppen

Unter Einstellungen > Grundeinstellungen > Shopeinstellungen > Kundengruppen erhalten Sie eine Auflistung aller Kundengruppen. Klicken Sie auf das Stift-Symbol  neben einer Gruppe, um dessen Einstellungsbereich zu öffnen. Sie können folgende Einstellungen vornehmen:

Eingabe Bruttopreise (1):

Hier definieren Sie, ob die Eingabe der Artikelpreise im Backend für die Kundegruppe brutto oder netto erfolgen soll. Setzen Sie einen Haken, werden die Preise für diese Kundengruppe als Bruttopreis und bei keiner Eingabe als Nettopreis erfasst.

 Wichtig: Das Pricing Tool ist von dieser Einstellung nicht betroffen. Im PT werden die Preise immer netto eingetragen.
Hinweis: Die Software speichert die Preise netto in der Datenbank. Bei der Eingabe von Brutto-Preisen findet eine Umrechnung auf den Netto-Betrag statt. Hier wird als Grundlage immer der Standard-Steuersatz verwendet.
Hinweis: Falls Sie für die Kundengruppe keine separaten Artikelpreise angelegt haben, wird die Einstellung „Eingabe Bruttopreise“ der Kundengruppe EK übernommen (unabhängig davon ob Sie hier den Hacken anders setzen oder nicht). Hierzu folgendes Beispiel:

Kundengruppe EK

Die Preise werden für EK im Backend brutto angelegt (siehe Einstellung „Eingabe Bruttopreise“).

Kundengruppe A

Die Preise werden im Backend netto angelegt. Allerdings sind für die Kundengruppe A keine Preise angelegt, d.h. die Preise werden von EK übernommen.

Im Reiter der Kundengruppe A steht „Netto“, tatsächlich wird aber die Einstellung von EK übernommen, d.h. die Preise sind eigentlich Brutto. Da die Checkbox „Bruttopreise im Shop“ nicht angehakt wurde, wird im Frontend von Brutto- auf Netto-Preise umgewandelt.

Bruttopreise im Shop (2):

Hier definieren Sie, ob den Kunden dieser Gruppe Netto- oder Bruttopreise im Shop angezeigt werden. Setzen Sie einen Haken, werden die Preise für diese Kundengruppe als Bruttopreis und bei keiner Eingabe als Nettopreis angezeigt. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit private und gewerbliche Besucher zu trennen. Die Steuerverwaltung wird im Kapitel Steuern geregelt.

Rabatt-Modus (3):

Mit dem Rabatt-Modus haben Sie die Möglichkeit der Kundengruppe einen prozentualen Rabatt auf alle Artikel zu gewähren. Setzen Sie einen Haken, öffnet sich das Feld “Rabatt”, in dem Sie den prozentualen Wert erfassen können, z.B. 10 für 10% Rabatt auf alle Artikel. Sobald der Rabatt-Modus aktiviert ist, wird der Kundengruppenreiter auf der Artikeldetailseite ausgeblendet.

Mindestbestellwert & Zuschlag (4):

Sie können pro Kundengruppe Zuschläge bei Bestellungen unter einem Mindestbestellwert bestimmen.

Warenkorbrabatte (5):

Sie können – ähnlich einer Preisstaffel – für jede Kundengruppe unterschiedliche Rabattstaffeln hinterlegen, die vom gesamten Warenkorbwert abhängig sind.

 Wichtig: Die Kundengruppe „Shopkunden“ (EK) ist eine System-Kundengruppe. Die hinterlegten Preise dieser Kundengruppe definieren die Preise aller Kundengruppen, sofern nicht explizit auf Artikelebene für eine weitere Kundengruppe ein separater Preis hinterlegt wurde. Daher darf EK nicht in den Kundengruppeneinstellungen rabattiert oder bepreist werden.