Einleitung

 

Vorwort

Ihr Shop ist ein von uns erstelltes, zusammenhängendes und getestetes System. Als Basis dient die Software „Shopware“. Darauf aufbauend werden unsere Plug-Ins installiert.

Diese Anleitung bezieht sich auf die Grund-Einstellungen des Shops. Es werden nicht alle Details des Backends vorgestellt. Sie können unter https://de.shopware.com die ergänzenden Anleitungen von Shopware einsehen. Sie finden auf der Shopware-Webseite im Bereich Ressourcen > Support > Dokumentation die entsprechende Dokumentation.

 

Erste Schritte

Alle nötigen Einstellungen können Sie im Backend Ihres Shops vornehmen. Dieses erreichen Sie, indem Sie die URL Ihres Shops mit dem Zusatz “/backend” ergänzen. Der Zugang zum Shop-Backend ist durch einen Login-Prozess geregelt. Die Zugangsdaten für das erste Login werden Ihnen von uns übergeben.

Nach erfolgreichem Login befinden Sie sich im Backend. Dies ist der Bereich, in dem Sie Ihren Shop verwalten und beispielsweise Produkte und Preise pflegen. Die Hauptmenüpunkte finden Sie in der Kopfzeile am oberen Rand.

Damit Sie und Ihre Kunden den Webshop vollumfänglich nutzen können, müssen zunächst folgende Einstellungen und Tests vorgenommen werden:

  1. Benutzer des Backend anlegen
  2. Stammdaten des Shops eingeben
  3. Pflichttexte, wie z.B. AGBs, anpassen
  4. Kunden & Kundengruppen anlegen
  5. Produkte anlegen und kategorisieren
  6. Lagerbestände und Lieferzeiten bestimmen
  7. Steuersätze und Währungen prüfen
  8. Zahlungsarten und Preise pro Kundengruppen definieren
  9. Email-Vorlagen und Dokumente überprüfen
  10. Performance des Shops testen

 

 

Die großen DO NOTs

Installieren Sie keine Plug-Ins aus dem Shopware-Store   

Einstellungen > Plugin Manager

 

 


Führen Sie KEINE Shopware-Updates aus, bevor Sie von uns eine Freigabe erhalten haben

 

 


Löschen Sie niemals die Standardkategorie „Deutsch“

Artikel > Kategorien

 

 

 


Löschen Sie niemals die zwei Standard-Steuersätze

Einstellungen > Grundeinstellungen > Steuern

 

 

 


Verändern, löschen oder erstellen Sie niemals Varianten-Optionen innerhalb der standardmäßig verfügbaren Varianten-Gruppen

Artikel > Übersicht > Artikeldetails > Varianten > Konfiguration


Kundengruppenkürzel dürfen niemals Leerzeichen, Umlaute oder Sonderzeichen enthalten

Einstellungen > Grundeinstellungen > Kundengruppen

 

 

 

 


Die Kundengruppe EK darf in den Kundengruppen-Einstellungen nicht rabattiert werden.

Einstellungen > Grundeinstellungen > Kundengruppen

 

 

 


Verändern oder löschen Sie niemals den Hersteller „-“

Artikel > Hersteller