Der E-Handel im Wandel – Wie geht es weiter?

Onlinehandel mit Kryptowährung

Der E-Handel wächst stetig. Händler und Verbraucher möchten digital werden – aber was ist momentan überhaupt Trend und was nicht? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen.

Im Jahr 2018 werden Online-Shops einige Überraschungen erleben, denn das Jahr ist beinahe wie eine Wundertüte. Herausforderungen und regelmäßige Änderungen sind heutzutage der normale Alltag. Es sind allerdings nicht nur Herausforderungen, sondern auch innovative Chancen und neue Entwicklungen im E-Commerce.

Der steigende Kurs im E-Handel

Der eine befürwortet ihn und der andere mag ihn überhaupt nicht – den Bitcoin. Allerdings spätestens als er Anfang Dezember 2017 die sogenannte Kurs-Hürde nahm, wusste jeder, dass man immer mehr mit den Kryptowährungen wie in dieser Form zu rechnen ist. Am 7. Dezember zählte der Schlusskurs 14.303 Euro – genau der 20-fache Wert des Kurses aus dem Jahr 2016.

Auch Ethereum hält sich tapfer und hält einen ähnlich steigenden Kurs. Momentan kann man beinahe sagen, dass die Kryptowährungen angetrieben durch die Blockchain-Technologie wie Unkraut aus dem Boden schießen. Zusätzlich steigen auch weiterhin die institutionellen Anleger, wie das prominenteste Beispiel der Goldman Sachs zeigt.

Neue Technologien – neue Trends

Online-Händler haben nur genau zwei Möglichkeiten: entweder verweigern sie den Trend oder nehmen ihn als neue, innovative Chance an. Trotz des Mottos, “arm, aber sexy” ist Berlin mittlerweile zu einem Mekka für die vielen neuen Technologien aus aller Welt geworden. Auch bei Bitcoinkiez.de sind eine Vielzahl von Bars, Restaurants oder Geschäften aufgeführt, in denen man schon mit Bitcoins bezahlen kann. Für 2018 ist es vorhergesehen, dass die stationären Annahmestellen für Bitcoins stark zunehmen werden und gleichzeitig der Druck aus den E-Handel erhöht wird.

Erweiterung der Zahlungsmethoden

Die Bezahlung in Echtzeit fordern viele Kunden ein, bis jetzt allerdings immer wieder mit der einen oder anderen Schwierigkeit. Mit der Blockchain-Technologie und der Kryptowährung wird der reibungslose Ablauf langsam aber sicher Realität.

Nun sind die Kreditkartenorganisationen gefragt, die VISA allen voraus. Sie kümmert sich auch heute schon darum, den Kunden die schnelle Transaktion zu ermöglichen. Normalerweise gehen Zahlungen erst nach spätestens zwei Tagen auf dem Konto ein, dies soll sich jetzt ändern. Die Zahlungen erfolgen nun so schnell, wie es das Netz zulässt.

Tuning bei der Datenschutzverordnung

Ein Thema, das das E-Business ganz besonders beschäftigt, ist die neue EU-Datenschutzverordnung. Seit Mai 2016 ist sie ganz offiziell im Umlauf, am 25. Mai 2018 soll sie bindend werden. Das Ziel ist der stärkere Schutz unserer persönlichen Daten, damit birgt diese Vorschrift aber auch einen großen Nachteil, denn das Online-Marketing wird eingeschränkt. Somit ist es nicht mehr so einfach, Werbebotschaften auf einer Einwilligung zu stützen. Zusätzlich müssen sich die einzelnen Unternehmen auf eine eindeutige Ausweitung der Rechte, in diesem Fall der Kunden, gefasst machen.

Alexa total im Trend!

Alexa und die anderen Voice-Einkäufe werden immer beliebter und sind absolut im Trend 2018. Die aktuelle Salesforce-Studie fand durch eine Befragung von 2.000 Erwachsenen in den USA heraus, dass 40 Prozent der zwischen 1980 und 2000 geborenen Millennials oder der Generation Y vor dem Shoppen gerne einen Sprachassistenten nutzt.

Auch Informationen über Verkehrslagen oder dem Wetter sind zunehmend beliebter. Die TV-Werbung für den Amazon Echo ist alles andere als entfernte Zukunft, sondern pure Realität – vor allem bei jungen Leuten. Zusätzlich werden neben den On-Site Live-Chats alle Instant Messenger, wie beispielsweise der Facebook-Messanger, WhatsApp oder auch Twitter immer eine große Rolle spielen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich Werbebotschaften zu schnell wegklicken lassen oder nur grob überflogen werden. Botschaften, die über die jeweiligen Dienste gehen, werden aufmerksamer gelesen. Sind Kunden damit einverstanden, dass sie Werbung über die Online-Dienste erhalten, besteht meistens schon eine Verbindung mit dem jeweiligen Markt.

Die Automatisierung und Personalisierung der Kundenansprache wird von jungen Leuten immer häufiger eingesetzt. Über ein Drittel der Millennials gaben in der Salesforce-Befragung an, dass Werbebilder und Produktempfehlungen bei Online-Einkäufen sehr hilfreich sind. Sogenannte Retailer, die für die Kundenansprache eingesetzt werden, werden nach Schätzungen bei jüngeren Zielgruppen Erfolg haben. Wussten Sie schon, dass die Deutschen Europameister sind, wenn es um den Online-Einkauf geht? Der Trend hierbei drängt sich immer weiter zum M-Commerce, dem sogenannten Mobile Commerce. M-Commerce funktioniert mithilfe der drahtlosen Verbindungen und der zusätzlichen Einbindung der Endgeräte. Einige der Ladengeschäfte sind sogar dazu in der Lage, die Kunden mit kleinen Bluetooth-Sendern anzusprechen.

Lieferservice online

Ein weiterer Trend sind die Abo-Lieferservices. Die größten und erfolgreichsten dieser Services sind Ipsy, Blue Apron, Dollar Shave Club und Home Chef. Mit Lieferservice sind die Anbieter gemeint, die ihre Kunden mit sogenannten Abos an sich binden. Unternehmen, die dieser Vorgehensweise folgen, haben im April 2017 ungefähr 37 Millionen Kunden gezählt – ein Zuwachs von 800 Prozent zum Jahr 2014.

Der Trend ist zwar noch nicht ganz angekommen, allerdings kommt er langsam aber sicher auch in Deutschland gut an. Auch Lebensmittel und verschiedene Kosmetika machen einiges aus und sind mit 35 und 33 Prozent nicht gerade unwichtig! Auf den Plätzen drei und vier befinden sich Kleidung und Lifestyle-Produkte. Kinder-Artikel und Tierbedarf runden das Ergebnis mit ungefähr zwei Prozent endgültig ab. Um herauszufinden, für wen der Online-Lieferservice ganz besonders attraktiv ist, zeigt eine weitere Hitwise Untersuchung, dass sich besonders die späteren Generationen, Amerikaner mit College-Abschluss, Frauen und Liberale sowie zusätzlich Familien mit einem Einkommen über 100.000 Dollar interessiert zeigen.

Wir bleiben weiterhin an den Trends 2018 für Sie dran und berichten über spannende Themen aus dem E-Business.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
4Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Google+
Google+
0Email this to someone
email
Print this page
Print